boesels
Sections
Document Actions

Persönliche Worte zum Beginn einer Paartherapie

9503232A.jpgEine Paartherapie zu beginnen erfordert Mut. Denn irgendwie ist es behaftet mit dem Eingeständnis: Alleine schaffen wir es nicht. Als wäre es eine Niederlage, sich helfen zu lassen. Seien Sie bitte nicht so streng mit sich!

Denn die meisten von uns haben Beziehung nicht gelernt. Wir haben Autofahren gelernt und Prozentrechnen und Grammatik – aber wie man als Paar glücklich lebt, das hat uns niemand beigebracht. Da ist es doch geradezu eine Überforderung zu verlangen, dass wir es alleine schaffen sollen!

Haben Sie Mut für Ihre Entwicklung

Wagen Sie den Schritt zur Therapie, egal, wie Ihre Beziehung gerade ist. Auch wenn Sie unterschiedliche Ziele haben und Ihr Partner sich trennen will und Sie zusammenbleiben wollen oder umgekehrt. Seien Sie sicher, dass sich die Dinge durch die Paartherapie schon entsprechend entwickeln werden. Wichtig ist nur, dass Sie ehrlich zu sich und Ihrem Partner, Ihrer Partnerin sind.

Rede in der Zeit, dann hast du in der Not

Wenn es Ihnen in Ihrer Beziehung gut geht, dann haben Sie mit Imago eine hervorragende Möglichkeit, Ihre Liebe zu festigen und auf verlässliche, solide Beine zu stellen. Ganz nach dem Motto: Rede in der Zeit, dann hast du in der Not! Je besser Sie Ihren Partner, Ihre Partnerin kennen, desto besser können Sie später mit Krisen umgehen.

Krisen bewältigt man durch konstruktive Kommunikation

Krisen entstehen nicht, weil wir uns in der Person geirrt haben. Sondern weil wir nicht gelernt haben, konstruktiv zu kommunizieren. Aus Angst suchen wir dann einen Notausgang, und der führt oft zur Trennung. Es ist also ganz wichtig, dass Sie Ihrer Partnerin, Ihrem Partner so früh wie möglich auf einer tieferen Ebene begegnen und sich eine Form der Kommunikation aneignen, die Ihre Liebe besonders tragfähig macht.

Die besten Entscheidungen trifft man erst nach der Krise

Und wenn Sie in einer Krise stecken, dann bedenken Sie: Bitte stehen Sie zuerst gemeinsam die Krise durch und treffen Sie erst dann eine Entscheidung – denn erst dann wird diese Entscheidung für Sie auf lange Sicht stimmig sein. Für die Zeit der Krise stehen wir Ihnen mit all unseren Mitteln zur Verfügung und begleiten Sie, damit Sie diese schwere Phase versöhnlich abschließen können.

 


Dr. Sabine und Roland Bösel | Maria-Treu-Gasse 1/5, 1080 Wien | beziehungsweisegluecklich@boesels.at | Tel:+43 1 / 402 17 00-10